Zurück


04.04.2016

Auf unserer Facebookseite haben wir ja ausführlich von den diesjährigen Weltmeisterschaften in Boston (USA) berichtet. Die Resonanz in den Medien war insbesondere nach dem letzten Wettkampftag und der Bronze-Medaille von Aljona Savchenko und Bruno Massot dabei sehr positiv. Im Paarlaufen konnte die Zielsetzung damit sogar übertroffen werden.

 

Leider konnten aus deutscher Sicht allerdings nicht alle Ziele in Boston erreicht werden. Nathalie Weinzierl (Einzellaufen Damen) sowie Franz Streubel (Einzellaufen Herren) schieden als 35. bzw. 28. bereits vor dem Finale aus. Für Kavita Lorenz und Panagiotis Polizoakis ging es im Eistanzen ebenfalls darum, in das Finale zu kommen. Bei ihrer ersten gemeinsamen WM und in der ersten gemeinsamen Saison überhaupt schafften sie diesen Meilenstein auf Anhieb und konnten sich im Kürtanz sogar noch einmal nach vorne kämpfen. Sie landeten letztendlich auf dem 17. Platz.

 

Die Weltmeisterschaften in Boston bildeten als Saisonhighlight für die meisten Läufer/innen den Abschluss der Wettkampfsaison 2015/16. Nun gilt es bis zur nächsten Saison hart zu trainieren, damit die Saison 2016/17 eine erfolgreiche wird. 

 

 



Zurück

 
Partner: