Die Elemente im Synchroneiskunstlaufen

 

Im Gegensatz zur Anfangsphase des Synchroneiskunstlaufens sind Sprünge, Hebungen und Pirouetten mittlerweile vorgeschriebene Elemente in den Programmen. Abgesehen davon sind die dargebotenen Elemente folgende: 

 

 

Reihe

Doppelreihe

Kreis

Block

Mühle

Kreuzen

No Hold Step Sequence

Moves in the Field

Movement in Isolation

 

 

Synchroneiskunstlaufen kommt ursprünglich aus Nordamerika. Erste Wettbewerbe wurden in den 1960er Jahren durchgeführt. International sind nur Teams mit 16 Läuferinnen zugelassen. Darunter können auch bis zu 4 männliche Läufer sein. Wie im Einzellaufen besteht ein Wettkampf aus Kurzprogramm und Kür. Im Kurzprogramm müssen fünf vorgeschriebene Elemente gezeigt werden, in der Kür besteht mehr Gestaltungsspielraum.

 

 
Partner: