Zurück


03.03.2016

Der Deutschlandpokal 2016 rückt immer näher und mittlerweile sind es nur noch sieben Tage, bis die Veranstaltung beginnt. Das Event ist zwar ein Wettbewerb im Nachwuchsbereich, das bedeutet jedoch nicht, dass keine hochklassige und spannende Disziplinen auf die Zuschauer warten. Diese Tatsache liegt vor allem an dem sehr gut besetzten Starterfeld.
 
Bei den Youth Olympic Games in Lillehammer (Norwegen), die vom 12. bis 21. Februar 2016 stattgefunden haben, vertraten zwei Sportlerinnen und ein Sportler aus dem Eiskunstlaufen Deutschland. Annika Hocke startete bei den Damen und Charise Matthaei & Maximilian Pfisterer im Eistanzen. Vor allem im Mixed Wettbewerb verpasste Annika Hocke eine Medaille nur knapp. Nach den guten Leistungen werden Charise Matthaei & Maximilian Pfisterer am Abschluss der Saison auch beim Deutschlandpokal starten. Zudem wird auch ein Sieger der Bavarian Open (17.-21. Februar 2016) am Deutschlandpokal teilnehmen. Dave Kötting gewann bei den Junioren mit 0,02 Punkten hauchdünn vor dem Briten Joshua Brown.      
 
Wir können beim Deutschlandpokal gute Leistungen erwarten, da unsere Sportler gegen Ende der Saison bei internationalen Wettkämpfen überzeugen konnten. Letzte Woche haben sich die meisten deutschen Läufer beim Hellmut Seibt Memorial in Wien Selbstvertrauen für den Deutschlandpokal geholt. Jonathan Heß und Thomas Stoll machten bei diesem internationalen Wettbewerb den Sieg unter sich aus. Letztendlich lagen nur 0,34 Punkte zwischen den beiden Junioren. Es wird spannend sein zu sehen, wer in Mannheim die Nase vorne haben wird. Auch unser komplett schwarz-rot-goldenes Podium aus Wien (Niclas Rust, Florian Paschke & Jegor Eßlinger) wird in Mannheim starten. Neben Platz 1 bis 3 ging auch Platz 4 in Person von William Trautwein an das deutsche Nachwuchsteam. Weniger als zehn Punkte trennten die vier voneinander. Schließlich überzeugten auch unsere Juniorinnen beim Hellmut Seibt Memorial. Annika Hocke und Jennifer Schmidt belegten mit Platz 2 und 3 Medaillenränge. Jennifer Schmidt wird nach Platz 4 bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften auch beim Deutschlandpokal versuchen, auf das Podium zu laufen.
 
Die Wettbewerbe in Mannheim versprechen nicht nur eng, sondern auch hochklassig zu werden. Bei den Damen sowie den Herren sind die besten zehn Nachwuchsläufer Deutschlands gemeldet und somit hoffen wir auf gut besetzte Ränge. Der Eintritt zur Veranstaltung ist an allen Tagen frei.

 



Zurück

 
Partner: